Selbstverteidigungskurs in Kooperation mit dem Weissen Ring

Veröffentlicht am

Ab März bietet der AStA erstmals einen Kurs zur Gewaltprävention für Studierende an. Der Kurs ist Teil einer Kooperation zwischen dem AStA der RUB und dem Opferhilfe-Verein Weisser Ring, der auf langjährige Erfahrung in diesem Bereich zurückgreifen kann.

 

Inhalt:

In diesem Kurs sollen die TN lernen, sich vor und in Gewaltsituationen zu schützen. In Theorie und Praxis werden realistische Gewaltpräventionstechniken (psychisch und physisch) unterrichtet.

Es wird in normaler Kleidung und in typischen Räumen unterrichtet, um möglichst realitätsnah trainieren zu können.

 

Dauer:

Der Kurs besteht aus 14 Einheiten, von denen eine Einheit zwischen 1,5 und 2 Stunden dauert.

 

Ziel:

Die TN werden in die Lage versetzt, sowohl potenzielle Gewaltsituationen zu erkennen und vorzubeugen, als auch in der Situation selbst handlungsfähig zu bleiben.

 

Trainer:

Das Training wird von einem Dipl. Psychologen und erfahrenen Nahkampftrainer geleitet, um sowohl den psychischen wie physischen Aspekten gleichermaßen Rechnung zu tragen.

Teilnehmer/innen:

Am Kurs können bis zu 16 Personen teilnehmen.

 

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt einmalig 10 € und ist vor Kursbeginn an den AStA zu überweisen.

Anmeldeverfahren:

Teilnehmen können alle Studierenden der Rub.

Zur Anmeldung schickt bitte eine E-Mail mit Studienbescheinigung im Pdf-Format an selbstverteidigung@asta-bochum.de

Im Anschluss erhaltet ihr nach Ende der Anmeldefrist eine Bestätigung mit den Überweisungsdaten.*

*Überschreitet die Nachfrage die Kursplätze wird ein Losverfahren durchgeführt

 

Termine 2016*:

02.3 ; 09.3 ; 16.3 ; 23.3 ; 30.3 ; 06.4 ; 13.4 ; 20.4 ; 27.4 ; 04.5 ; 11.5 ; 18.5 ; 25.5 ; 01.6

Jeweils 19.00 bis 20.30

*sollte ein Termin ausfallen, wird ein Ersatztermin eingerichtet