Mobilität, Ökologie und Infrastruktur

Das Referat befasst sich auch mit allen Fragen zu den Themen Mobilität, Campussanierung, Gebäudestatus und Ökologie an der RUB. Das Referat hält dazu umfangreiche Kontakte zu allen Institutionen und Unternehmen, die direkt oder indirekt an der Situation auf dem Campus beteiligt sind. Das Referat legt besonderes Augenmerk auf die Barrierefreiheit und kooperiert deshalb mit den weiteren Gremien der Studierendenschaft und der RUB mit dem Ziel der Schaffung eines vollständig barrierefreien Campus. Weitere Schwerpunkte sind die Parkplatzsituation an der RUB sowie die Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr, insbesondere die Situation in und um die Campuslinie U35. Außerdem begleitet das Referat die Campussanierung im Hinblick auf die Bedürfnisse der Studierendenschaft sowie der Nachhaltigkeit. Weiterhin begleitet das Referat den Ausbau und den Verlauf des Projektes „metropolradruhr“ und beeinflusst diese im Sinne und zum Vorteil der Studierendenschaft. Das Referat steht für eine barrierefreie, moderne und nachhaltige RUB und engagiert sich in allen Gremien für eine Verbesserung der Situation zum Vorteil der Studierendenschaft.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist der Bereich "Verkehr". Wir möchten die Verkehrssituation an der Universität verbessern und versuchen Euch bestmöglich bei auftretenden Problemen zu helfen.

Neben notwendigen Verbesserungen bei der U35 setzen wir uns natürlich auch für eine verbesserte Fahrradsituation und einen Barrierefreien Campus ein. Wir stehen dazu in engem Kontakt mit der Verwaltung und den Verkehrsbetrieben. Gerne nehmen wir  auch eure Anregungen zur Mobilität entgegen.

Eure Fragen zum Semesterticket, Klärung von Problemen mit Verkehrsunternehmen und die Betreuung des Vorkurstickets für Erstsemester fallen ebenfalls in unseren Aufgabenbereich.

Auch der Bereich "Ökologie" erhält mit dem aktuellen AStA einen neuen Tiefgang.

Projekte wie das Foodsharing sollen dem Thema Nachhaltigkeit ein Zeichen setzen und so der Lebensmittelverschwendung entgegensetzen. Jeder Studierende hat die Möglichkeit, Nahrung die er nicht mehr verwendet zu spenden sowie das Angebot der Lebensmittel im Schrank des Studierendenhauses wahrzunehmen.

Eine weitere Zielsetzung des Referats stellt die Schaffung eines ökologischen Bewusstseins an der RUB dar. Hierzu sollen auf die Möglichkeiten sich ökologisch an der RUB zu betätigen Bezug genommen werden, um dem Ideal eine gewisse Pragmatik und Praxis zu verpassen.

Habt ihr Fragen oder Anreize und Ideen zum Thema Ökologie an der RUB haben wir jederzeit ein offenes Ohr Euch.