Stipendium Spielraum e.V.

Stipendienprogramm für allein erziehende Studierende an der Ruhr-Universität Bochum

Spielraum gibt es nicht, wenn Studium, Kindererziehung und tägliche Finanzierung unter einen Hut zu bringen sind. Allein erziehende Studierende stehen an der Universität unter starkem Zeitdruck. Seit der Einführung von modularisierten Studiengängen hat sich die Situation noch einmal verschärft, denn der Studienablauf ist nun weniger flexibel planbar. An studierende Eltern stellt dies besondere Anforderungen, denn sie müssen während des Studiums Familie und in aller Regel noch einen Job organisieren.

Die Hauptursachen dafür, dass es - besonders in der Abschlussphase des Studiums - für allein Erziehende zu einem fast unmöglichen Balanceakt kommt, liegen darin begründet, dass:

  • sie unter Umständen keinen Anspruch mehr auf BAföG besitzen,
  • sie über keine weiteren Finanzierungsmöglichkeiten verfügen,
  • ihnen in der Regel ALG II verwährt bleibt und
  • sie über keine zeitlichen Ressourcen für einen Nebenjob verfügen, ohne dabei wertvolle Studienzeit zu verlieren.

Aus Mangel an finanziellen und zeitlichen Ressourcen, entscheiden sich allein erziehende Studierende häufig dafür, die Uni ohne Abschluss zu verlassen. Spielraum e.V. setzt sich mit einem Stipendienprogramm dafür ein, dass es nicht soweit kommt!

Allein Erziehende sollen finanziell unterstützt und so ihr Zugang zum Arbeitsmarkt gesichert werden. Daneben ist es ein zentrales Anliegen des Vereins, die Öffentlichkeit ebenso wie politische EntscheiderInnen auf die Benachteiligung von allein erziehenden Studierenden hinzuweisen und sich aktiv für eine familienpolitische Studienatmosphäre einzusetzen.

Bei Fragen zur Antragsstellung oder zum Verein allgemein steht Euch die Sozialberatung des AStA zur Verfügung.

Förderung

Die monatliche Förderungshöhe beträgt 100 Euro, die Förderungshöchstdauer zwei Semester. In besonderen Notlagen kann das Stipendium auch als einmalige Unterstützung gewährt werden.