Hochsensibilität im Lockdown

Veröffentlicht am: 24.01.2021

Lehrstuhl: Genetic Psycholgy

Student:in: Jenny Doll

Beschreibung: Mit dieser Studie wird untersucht, ob Personen mit Hochsensibilität den durch die Corona-Pandemie bedingten zweiten bundesweiten Lockdown über den Jahreswechsel 2020/2021 anders erleben als Personen, die weniger hochsensibel sind. Außerdem soll erhoben werden, ob Hochsensibilität in Familien gehäuft auftritt und ob Personen mit einer hohen Sensibilität durch eine unterstützende Familiensituation besonders gestärkt werden können. Es werden sowohl Personen, die hochsensibel sind, als auch Personen, die nicht hochsensibel sind untersucht, um diese vergleichen zu können sowie ihre Eltern, Geschwister und Kinder. Für die Studienteilnahme müssen Sie mindestens 18 Jahre sein. Für die Untersuchung verwenden wir zwei Online-Fragebögen. Hinweis: Psychologiestudierende können sich für Ihre Teilnahme an beiden Studien insgesamt 1,5 VPN Stunden gutschreiben lassen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Link zur Umfrage: https://bochumpsych.eu.qualtrics.com/jfe/form/SV_1GMyKfrXBA5ghmt