Beglaubigung von Dokumenten

Regeln zur Beglaubigung von Dokumenten

Was beglaubigt der AStA?

Der AStA der Ruhr-Universität Bochum beglaubigt Urkunden und Dokumente, die:

  • Von einer Hochschule ausgestellt wurden oder zur Vorlage an einer Hochschule dienen oder geeignet sind
  • Im Original oder beglaubigter Kopie vorliegen.

Grundsätzlich von der Beglaubigung durch den AStA ausgenommen sind

  • Personenstandsurkunden ( Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, Ausweise etc.)

Wie kann ich meine Dokumente beglaubigen lassen?

Zu beglaubigende Dokumente sind im Original und in Kopie im-AStA Sekretariat abzugeben. Pro Tag können maximal 5 Kopien von einem Dokument beglaubigt werden.

Die beglaubigten Dokumente sind frühestens am Nachmittag des nachfolgenden Tages fertig.

ACHTUNG: Vor bestimmten Abgabefristen (wie z.B. 15.01./15.03./ 15.07. und 15.09.) kann es

aufgrund der hohen Abgaberate länger dauern!

Wir sagen Euch vor Ort, wann Ihr die Dokumente abholen könnt, aber plant bitte 2- 3 Tage

ein, um sicher zu gehen.

 

BITTE AUSWEIS ZUR ABHOLUNG BEREITHALTEN!!!

Bei Abholung durch eine dritte Person muss eine Vollmacht im Sekretariat ausgefüllt werden!

Kosten für Beglaubigungen im AStA

Kosten pro Beglaubigung 1,00 €

Die Beglaubigungsgebühr ist bei Abholung der Dokumente zu entrichten.

Anerkennung unserer Beglaubigungen

Leider gibt es einige Universitäten, die im AStA beglaubigte Dokumente nicht anerkennen. Wir wissen dies leider nicht von allen Universitäten genau, deshalb meldet Euch bitte, falls Ihr so einen Fall kennt, danke.

Dazu zählen nach unserem Kenntnisstand:

  • Ludwig-Maximilians-Universität München
  • TU Berlin
  • Universität Gießen
  • Universität Duisburg-Essen
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Technische Universität Darmstadt
  • Universität Konstanz
  • Bergische Universität Wuppertal ( erkennen die vom eigenen AStA angefertigten Beglaubigungen an )
  • Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst Göttingen
  • TU Berlin
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Diese Universitäten erkennen nur Dokumente an, die z.B. von Bürgerbüros oder Notaren beglaubigt wurden, also AMTLICH!